Nemec-Dreierpack bei Drachen-Pleite

Das haben sich die Verantwortlichen des ERC Regen ganz anders vorgestellt: Der Eishockey-Bezirksligist musste sich gestern Abend beim "Drachen-Duell" in Mitterteich mit 3:7 (3:3, 2:0, 2:0) geschlagen geben. Die Tore für den ERC besorgte Angreifer Jan Nemec per Dreierpack. Obwohl die Bayerwaldler einige krankheitsbedingte Ausfälle beklagen mussten, erhoffte sich Trainer Christopher Malejew eine Reaktion auf die 5:9-Pleite in Ingolstadt vor zwei Wochen. Daraus jedoch wurde nichts. Nach der erneuten Niederlage treten die Red Dragons nun auch in der Tabelle "auf der Stelle" und verpassen es, den Anschluss zu den vorderen Rängen herzustellen.

Dabei begannen die Drachen auch in Mitterteich wieder stark, gingen sogar kurzzeitig mit 2:1 und 3:2 in Führung, die Oberpfälzer aus dem Landkreis Tirschenreuth aber glichen schnell aus – und zogen davon. "Bei uns liefen einige Spieler grippegeschwächt auf, spätestens im zweiten Drittel war das dann auch auf dem Eis erkennbar", sagt Tobias Himmelstoß, spielender Vorsitzender des ERC. "Wir hoffen nun, dass sich die erkrankten Spieler schnell wieder erholen." Zeit dafür gibt es genug – schließlich haben die Regener in den kommenden drei Wochen erneut spielfrei.

Neben dem Training steht nun die Christbaumversteigerung im Vereins-Fokus. Diese findet am Freitag, 21. Dezember, ab 19.30 Uhr im Brauereigasthof Falter statt. Erst am Sonntag, 30. Dezember (17 Uhr), greifen Klostereit, Huber und Co. auch wieder in den Liga-Spielbetrieb ein. Dann empfangen die Drachen den ERV Schweinfurt in der heimischen Franz-Zwiebel-Halle.

 

EHC Mitterteich – ERC Regen 7:3 (3:3, 2:0, 2:0) / Tore: 1:0 Patrick Pfänder (1.), 1:1, 1:2 Jan Nemec (4., 10.), 2:2 Moritz Schuller (13.), 2:3 Jan Nemec (13.), 3:3 Moritz Schuller (17.), 4:3 Daniel Smazal (28.), 5:3 Tobias Schraml (35.), 6:3, 7:3 Daniel Smazal (53., 58.); Strafminuten: 22/24+10; 75 Zuschauer.

 

Bayerwald Bote, 11.12.2018

Zurück