Rote Drachen feiern Auftaktsieg

Der ERC Regen hat einen Traumstart in die neue Bezirksliga-Saison hingelegt. Am Sonntagabend gewann die Mannschaft von Trainer Christopher Malejew mit 8:5 gegen den ESV Würzburg. "Ein verdienter Sieg für uns. Wir haben uns im ersten Drittel noch schwer getan. Dafür haben wir dann aber im zweiten aufgedreht, im Schlussdrittel fehlte uns dann etwas die Konzentration, um die Führung noch weiter auszubauen", zieht ERC-Vorsitzender Tobias Himmelstoß nach dem ersten Saisonspiel ein zufriedenes Fazit.

Dabei musste Regen früh einem Rückstand hinterherlaufen. Patrick Grüner brachte die Gäste aus Unterfranken vor 140 Zuschauern in der Franz-Zwiebel-Halle mit 1:0 in Führung, die aber Regens Alexander Klostereit noch vor der Pause egalisierte. Im zweiten Drittel sahen die Zuschauer eine regelrechte Eishockey-Gala der bis in die Haarspitzen motivierten Red Dragons. Daniel "Hubsi" Huber brachte die Drachen das erste Mal in Führung, die Marek Posmyk und Martin Nemec schnell auf 3:1 und 4:1 ausbauten. Daniel "Dan" Huber traf zum 5:1, Alex Klostereit erhöhte auf 6:1 – dann ging es erneut in die Kabine.

 

Als im Schlussdrittel Jan Nemec zum 7:1 traf, war die "Messe" endgültig gelesen – und Regen schaltete einen Gang runter. Würzburgs Stanislaw Kacir verkürzte prompt auf 2:7 aus Sicht der Gäste, Alex Klostereit stellte aber mit seinem dritten Tor an diesem Abend den alten Abstand wieder her.

In der Schlussphase ließ bei den Regenern die Konzentration etwas nach – Würzburg allerdings konnte durch Treffer von Jasper Pleyer, Felix Menzel und Korbininan Niedermüller nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Am kommenden Sonntag (18 Uhr) empfangen die Regener den ERC Ingolstadt in der heimischen Eishalle. Und das Ziel ist klar: Ein weiterer Heimsieg soll her, um sich frühzeitig vorne in der Tabelle zu platzieren.

 

Bayerwald Bote, 29.10.2018

Zurück