2:10! Nächste Derby-Klatsche für den ERC

Zweites Bayerwald-Derby innerhalb von drei Wochen, zweiter Kantersieg für die Waldkirchner "Crocodiles". Mit 10:2 fertigte der ESV Waldkirchen am Sonntagabend in der Eishockey-Bezirksliga die Regener "Red Dragons" ab.

Dabei kamen die Crocodiles vor 250 Zuschauern in der Karoli-Eishalle schwer ins Spiel, sodass es nach dem ersten Drittel 1:0 für Regen hieß, die durch Filip Fencl in Führung gingen (5.). Im zweiten Drittel kam dann der ESV – und zeigte sich in gewohnter Stärke. Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Kremhelmer erzielte den 1:1-Ausgleich durch Benjamin Barz (3.). Mario Pichler brachte die Hausherren mit 2:1 in Front und wenig später erzielte Jakub Pekarek das 3:1. Spätestens mit dem 4:1 durch Roman Schreyer war die "Messe" gelesen. Die weiteren Tore: 5:1 Benjamin Barz (44. Minute), 6:1 Schreyer (46.), 6:2 Tobias Himmelstoß (47.), 7:2 Benni Barz (48.), 8:2 Thomas Hirtreiter (51.), 9:2 und 10:2 Schreyer (54., 57.).

ERC-Vorstand Steininger: Trotz Niederlage zufrieden

Trotz der deutlichen Pleite war ERC-Vorstand und Co-Trainer Günter Steininger nicht gänzlich unglücklich mit dem Auftreten seines Teams. "Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft zufrieden. Im ersten Drittel sind wir 1:0 in Führung gegangen, unser Tormann Eugen Kelbin hat sehr gut gehalten." Leider sei die Mannschaft im zweiten Drittel kräftemäßig eingebrochen. "Da konnten wir dem großen Druck von Waldkirchen nicht mehr Stand halten", so Steininger.

Für die "Red Dragons" gilt es nun, die Niederlage schnellstmöglich aus den Köpfen zu bekommen. Am kommenden Sonntag, 14. Januar um 18 Uhr, empfängt der ERC zu Hause Tabellennachbar Regensburg. Gegen die Oberpfälzer hatten die Drachen zu Saisonbeginn knapp mit 5:7 verloren und sinnen nun auf Revanche in der heimischen Franz-Zwiebel-Halle.

 

Bayerwald Bote, 09.01.2018

Zurück