Erste Punkte für die Drachen?

Erstes Spiel eigentlich gewonnen, aber am grünen Tisch verloren – jetzt sollen die ersten Punkte her: Der ERC Regen erwartet am Sonntag (18 Uhr, Franz-Zwiebel-Halle Regen) den Tabellendritten ERC Ingolstadt. Schon in den vergangenen Jahren ging es bei den Spielen zwischen den beiden Bezirksligisten heiß her. Da die Partie in der vergangenen Saison in Ingolstadt mit 10:5 endete, ist aus Regener Sicht noch eine Rechnung zu begleichen. Und dafür stehen Trainer Malejew an diesen Sonntag fast alle Spieler zur Verfügung, Philip Fencl ist wegen einer Strafe aus der vergangenen Saison noch für ein Spiel gesperrt.

Da das auf dem Eis gewonnene Spiel Würzburg – Regen aufgrund einer übersehenen Änderung des Regelwerkes mit 0:5 gegen die Drachen gewertet worden ist, müssen jetzt die ersten Punkte her. "Heimstark dank der Unterstützung der Fans sollte es diesen Sonntag gelingen, sich die Punkte zu sichern. Klostereit, der in guter Form ist, kann nicht nur den Spielaufbau in seiner Reihe anleiten, sondern schließt diesen auch erfolgreich ab. Führungsspieler Daniel Huber wird wieder durch seine kluge Spielweise auf dem Eis das Team anleiten und auch unsere Nachwuchsspieler wie Simon Steiniger machen ihren Job gut. Ich gehe mit einem guten Gefühl in dieses Spiel", sagt 2. Vorstand Alexander Simon.

 

Das Team aus Ingolstadt konnte bisher zwei von drei Spielen für sich entscheiden. Eine aggressive und ausdauernde Spielweise begründete die bisherigen Erfolge und brachte Ingolstadt auf Platz 3 der Tabelle.

 

Bayerwald Bote, 03.11.2018

Zurück