Emotionaler Start: Wölfe zu stark für Regener Drachen

Bild: Christian Göstl

Der ERC Regen ist mit einem achtbaren Ergebnis in die Vorbereitung zur neuen Saison gestartet. Im ersten Testspiel am gestrigen Sonntag verloren die Red Dragons gegen Landesligist ESC Vilshofen 4:5 (1:2, 3:2, 0:1), präsentierten sich aber in einem emotionalen und mitreißenden Match über weite Strecken in starker Verfassung. "Wir haben uns sehr gut verkauft. So brauchen wir uns nicht verstecken. Das Resultat kann man so stehen lassen", sagt Tobias Himmelstoß, der spielende Vorsitzende des ERC. "Zumal aus unserer Sicht das letzte Tor der Vilshofener äußerst fragwürdig ist." Die Regener starteten gut, gingen mit 1:0 in Führung, mussten aber dann einen 2:4-Rückstand verkraften. Doch die Drachen kämpften und schafften den Ausgleich. Am Ende reichte es nicht zum Unentschieden. Kurz vor Schluss gingen die Wölfe nochmal in Führung, die Emotionen kochten in der Franz-Zwiebel-Halle hoch. "Es gab eine kleine Keilerei, ist aber alles halb so schlimm", so Himmelstoß. − fedERC Regen – ESC Vilshofen 4:5 / Tore: 1:0 Sascha Haschberger (8:41); 1:1 Joachim Neupert (10:59); 1:2 Alexander Schwarz (15:13); 2:2 Martin Nemec (22:27); 2:3 Stephan Hackl (22:51); 2:4 Alexander Schwarz (23:32); 3:4 Jan Nemec (38:46); 4:4 Daniel Huber (39:59); 4:5 Miroslav Vitovic (58:35); Strafminuten: 14/16; 125 Zuschauer

Zurück