EHC Regensburg aus der Halle gefegt: Red Dragons mit einer beeindruckenden Ansage an die Konkurrenz

Bild: Christian Göstl

Das ist mal eine Ansage! Die Regener Drachen haben am Sonntag das Bezirksliga-Spitzenteam vom EHC Regensburg mit 9:3 aus der Halle "gefegt".

Die Regener erwischten vor 200 Zuschauern einen perfekten Tag, zeigten attraktives Eishockey und belohnten sich mit dem zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel. "Im Vergleich zur vergangenen Saison haben wir uns wirklich um hundert Prozent gesteigert" freute sich der spielende Vorsitzende des ERC, Tobias Himmelstoß, der von einem "sehr guten Spiel" der Regener sprach. "Das war ein richtungsweisendes Match. Wir sind jetzt sehr guter Dinge, was die kommenden Wochen angeht." Bis auf den verletzten Jan Nemec konnte Trainer Christopher Malejew allen Spielern Einsatzzeiten geben.− fed

ERC Regen – EHC Regensburg 9:3 (3:1/3:0/3:2) / Tore: 1:0 Martin Nemec (9:27); 1:1 Karol Drienovsky (14:54); 2:1, 3:1 Philipp Weinzierl (19:10, 19:24); 4:1 Martin Nemec (22:54); 5:1 Daniel Huber (35:05); 6:1 Nemec (37:50); 6:2 Drienovsky (45:48); 6:3 Maximilian Rusch (51:58); 7:3 Jaroslav Koma (54:39); 8:3 Daniel Huber (55:09); 9:3 Simon Steininger (59:53); Strafzeiten: 20 / 20+10; 200 Zuschauer.

aus www.Heimatsport.de

Zurück