Drachen-Debakel ERC Regen verliert 3:15 (!) beim EHC Regensburg

Eine deftige Abfuhr musste der ERC Regen am Samstag über sich ergehen lassen. Nach der 0:6-Niederlage am vorherigen Wochenende verloren die Drachen im Rückspiel beim EHC Regensburg am Ende mit 3:15 (!). Die Regener beklagten im Vorfeld etliche Ausfälle, reisten ersatzgeschwächt zum Tabellenzweiten der Eishockey-Bezirksliga – und hatten gegen stark aufspielende Oberpfälzer keine Chance. Die Tore für Regen erzielten Filip Fencl und Daniel Huber per Doppelpack. "Wir haben erst wieder im letzten Drittel den nötigen Einsatz gezeigt", sagt der spielende Vorsitzende Tobias Himmelstoß. "Nun müssen wir schauen, dass wir aus diesem Formtief schnell wieder rauskommen, zumal wir drei Heimspiele in Folge haben." Besonders bitter: Neben der hohen Niederlage schwächte sich der ERC auch noch selbst: Alexander Simon bekam eine Spieldauer-Strafe und ist am Sonntag gegen Straubing (18 Uhr) gesperrt. Länger ausfallen wird Filip Fencl, der eine Matchstrafe erhielt und nun mindestens drei Spiele zuschauen muss.

EHC Regensburg – ERC Regen 15:3 / Tore: 1:0 Karol Drienovsky (01:32), 2:0 Til Bienlein (01:52), 3:0 Henry Deuschl (03:37), 4:0 Bienlein (05:48), 5:0 Kevin Kroschinski (14:41), 6:0 Maiko Müller (18:01), 7:0 Kroschinski (18:23), 8:0 Jan Holland (23:52), 9:0 Henry Deuschl (25:10), 10:0 Dominic Burkert (25:50), 11:0 Holland (27:00), 12:0 Marco Degasperi (27:15), 13:0 Maximilian Rusch (30:05), 13:1 Filip Fencl (37:18), 13:2 Daniel Huber (41:31), 14:2 Marc Binder (46:11), 14:3 Daniel Huber (48:13), 15:3 Dominic Burkert (55:54). Strafzeiten: 16/52; Zuschauer: 52.

 

Bayerwald Bote, 21.01.2019

Zurück