Die Drachen können doch noch gewinnen

Es war eine ganz bittere Niederlage, die der ERC Regen in der Eishockey-Bezirksliga beim bis dahin punktlosen ERV Schweinfurt einstecken musste. Die "Red Dragons" haben am vergangenen Freitag mit 3:4 verloren – und zwar nach Verlängerung. Diese Zugabe hätte es laut Regelwerk allerdings gar nicht geben dürfen, denn in der untersten bayerischen Spielklasse gehen Partien, die nach regulärer Spielzeit unentschieden enden, sofort ins Penalty-Schießen. Bis es aber zu der kuriosen Entscheidung nach 60 Minuten kam, konnte der krisengebeutelte ERC das Spiel in Schweinfurt über weite Strecken offen halten. Den besseren Start erwischten jedoch die Gastgeber, die mit viel Power und einem frühen Tor in die Partie starteten. In der Folge bekam der ERC dann mehr Kontrolle. Auf die jeweiligen Ausgleichstreffer der Regener, folgte aber jeweils umgehend die erneute Schweinfurter Führung.

Im letzten Drittel retteten sich die "Red Dragons", für die Jan Nemec (2) und Spielertrainer Marek Posmyk trafen, schließlich mit dem 3:3-Ausgleich in die Verlängerung – was für einige Verwunderung im Lager des ERC sorgte. "Wir waren eigentlich alle der Meinung, dass es in der Bezirksliga keine Verlängerung gibt und das Spiel sofort ins Penalty-Schießen geht", sagt ERC-Abteilungsleiter Günter Steininger. Und er hat recht, denn im Regelwerk des Bayerischen Eissport-Verbandes heißt es: "Eine Verlängerung wird nur im Spielbetrieb der Senioren Bayernliga und Senioren Landesliga durchgeführt."

 

Aller Einwände zum Trotz, pochte der Schiedsrichter aber darauf, die Entscheidung in der Extrazeit herbeizuführen – und brachte den ERC damit wohl auf die Verliererstraße. Denn die Drachen hatten zwar laut Steininger "eine Chance nach der anderen", das finale Tor machten allerdings die Schweinfurter.

Am gestrigen Sonntagabend durfte der ERC Regen gegen den EHC Regensburg endlich wieder jubeln. Zwar stand es auch diesmal nach regulärer Spielzeit unentschieden, im Gegensatz zum Schweinfurt-Spiel folgte aber direkt das Penalty-Schießen, das Regen mit 5:4 gewann.

 

Bayerwald Bote, 22.01.2018

Zurück